Curry/ Hauptgericht/ Salzig/ Vegan/ Vegetarisch/ Werbung

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews ❤

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Werbung | Ihr Lieben, es wird mal wieder würzig auf dem Blog und dieses Mal mit einem saisonalen veganen Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews. Wie ihr wisst, liebe ich herzhafte Rhabarber-Rezepte und dieses Rhabarber-Curry ist wirklich das perfekte herzhafte Rhabarber-Curry. ❤

Das passte wunderbar, denn meine liebste Gewürz-Marke Lebensbaum fragte mich nach einem neuen Rezept. Perfekt, denn mit dem neuen Kokos-Curry von Lebensbaum setzt ihr dem Rhabarber-Curry noch die fruchtige Krone auf. ❤

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Jetzt denkt ihr euch sicher: Rhabarber-Curry?! Was denkst sie sich dabei und ich sag es euch: Es schmeckt wirklich sehr köstlich. Rhabarber ist einfach ein wunderbares Gemüse und perfekt für ein leckeres fruchtiges – fast schon erfrischendes – Curry.

Probiert es aus, es wird euch schmecken! ❤

Eure Jana

Weitere herzhafte Rhabarber-Rezepte:
Vegane herzhafte Rhabarber-Maultaschen-Galette oder Tarte
Crostini mit Ofen-Rhabarber, Ziegenkäse, Pistazien & Honig

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Rezept für veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews:

700 g Süßkartoffeln, geschält und recht groß gewürfelt
400 g Rhabarber, geschält und in Stücke geschnitten
2 mittelgroße Möhren, geschält, halbiert in schräge Stücke geschnitten
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauch
1/4 Bund Schnittlauch
1 cm frischer Ingwer, gerieben
1/4 Bund Petersilie
300 ml heißes Wasser
200 ml Kokosmilch
1-2 EL Agavensirup (oder Honig)

Gewürze:
1,5 EL Kokos-Curry von Lebensbaum
1/2 TL Piment d’Espelette (fruchtig) oder Chiliflocken
1 TL süßes Paprikapulver
2 Prisen Muskatnuss
1 Prise Zimt
Margarine

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter klein schneiden. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Den Knoblauch sehr fein schneiden.

In einem großen Topf die Gewürze in etwas Margarine kurz anrösten. Den Knoblauch und den geriebenen Ingwer dazugeben, kurz weiter rösten. Dann die Süßkartoffeln und den Rhabarber in den Topf geben, andünsten, das heiße Wasser und die Kokosmilch dazugeben und kurz aufkochen lassen. Anschließend auf kleiner Stufe für circa 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.

Die Cashews ohne Öl anrösten.

Kurz bevor die Süßkartoffeln weich sind, die Petersilie und den Schnittlauch unterheben (ein wenig übrig lassen). Zum Schluss das Rhabarber-Curry mit Agavensirup und Salz abschmecken.

Das Rhabarber-Curry mit den Chashews bestreuen, etwas Petersilie und Schnittlauch darauf geben und servieren.

Pita, Fladenbrot oder Reis passen wunderbar zum Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel.

Guten Appetit – Bon appétit! ❤

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Print Recipe
Serves: 4 Portionen Cooking Time: 30 Minuten

Ingredients

  • 700 g Süßkartoffeln, geschält und recht groß gewürfelt
  • 400 g Rhabarber, geschält und in Stücke geschnitten
  • 2 mittelgroße Möhren, geschält, halbiert in schräge Stücke geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauch
  • 1/4 Bund Schnittlauch
  • 1 cm frischer Ingwer, gerieben
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 300 ml heißes Wasser
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1-2 EL Agavensirup (oder Honig)
  • Gewürze:
  • 1,5 EL Kokos-Curry von Lebensbaum
  • 1/2 TL Piment d'Espelette (fruchtig) oder Chiliflocken
  • 1 TL süßes Paprikapulver
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • 1 Prise Zimt
  • Margarine

Instructions

1

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Den Ingwer schälen und fein reiben. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter klein schneiden. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Den Knoblauch sehr fein schneiden.

2

In einem großen Topf die Gewürze in etwas Margarine kurz anrösten. Den Knoblauch und den geriebenen Ingwer dazugeben, kurz weiter rösten. Dann die Süßkartoffeln und den Rhabarber in den Topf geben, andünsten, das heiße Wasser und die Kokosmilch dazugeben und kurz aufkochen lassen. Anschließend auf kleiner Stufe für circa 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.

3

Die Cashews ohne Öl anrösten.

4

Kurz bevor die Süßkartoffeln weich sind, die Petersilie und den Schnittlauch unterheben (ein wenig übrig lassen). Zum Schluss das Rhabarber-Curry mit Agavensirup und Salz abschmecken.

5

Das Rhabarber-Curry mit den Chashews bestreuen, etwas Petersilie und Schnittlauch darauf geben und servieren.

6

Pita, Fladenbrot oder Reis passen wunderbar zum Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel.

7

Guten Appetit - Bon appétit! ❤

Veganes Rhabarber-Curry mit Süßkartoffel und Cashews

Teile diesen Beitrag:

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar schreiben