Kaffeezeit/ Kuchen/ Süßes/ Vegetarisch

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell ❤

Kaffee Käsekuchen mit Espresso Karamell

Eigenwerbung | Ihr Lieben, es ist wieder diese wunderschöne Zeit im Jahr, wo wir alle zusammenkommen für unseren Food Blogger Adventskalender. In diesem Jahr habe ich mir meinen Geburtstag als Türchen ausgesucht und etwas für euch gebacken, was ich selbst unfassbar gern mag: Kaffee und Käsekuchen. Zusammen ergibt das diesen köstlichen Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell. Einfach so unfassbar lecker. ❤

Cremig köstlich, genau richtig süß, herrlich nach Kaffee schmeckend, aber nicht zu doll. Der Espresso Karamell macht den Kuchen dazu noch besonders. ❤

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Wie ihr wisst, liebe ich Kaffee sehr, darum gibt es auf dem Blog auch schon so einige Rezepte mit Kaffee. Ich finde, so ein Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell passt auch wunderbar zur Weihnachts- und Winterzeit. Zum Kaffee, als Nachtisch oder auch zum Silvestermenü.

Gestern gab es bei der lieben Jenny von Muffin Queen eine tolle Silvester Torte. Die sieht echt richtig köstlich aus! Und morgen gibt es bei Janina von Kleines Kulinarium süße Traumstücke einfache Weihnachtsplätzchen. Schaut doch mal bei beiden vorbei, das lohnt sich! ❤

Ich wünsche euch wundervolle Weihnachten mit euren Liebsten! Genießt die Zeit und entspannt euch auch!

Eure Jana

PS: Noch mehr vegetarische und vegane Weihnachtsrezepte findet ihr hier.

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Hier findet ihr alle Rezepte unseres Food Blogger Weihnachtskalenders:

1. Dezember: Julias Torten und Törtchen
2. Dezember: Bake to the roots
3. Dezember: Julias Torten und Törtchen in Vertretung für: Antonella’s Backblog
4. Dezember: Sasibella
5. Dezember: Die Jungs kochen und backen
6. Dezember: Kuchenbäcker
7. Dezember: Muffin Queen
8. Dezember: TRY TRY TRY
9. Dezember: Ina Isst
10. Dezember: herzelieb
11. Dezember: Meine Torteria
12. Dezember: S-Küche
13. Dezember: LECKER&Co
14. Dezember: danielas foodblog
15. Dezember: was eigenes
16. Dezember: Feiertäglich
17. Dezember: moey’s kitchen
18. Dezember: Gernekochen
19. Dezember: Gaumenpoesie
20. Dezember: Muffin Queen
21. Dezember: Nom Noms food
22. Dezember: Kleines Kulinarium
23. Dezember: Jessis Schlemmerkitchen
24. Dezember: fraustillerbackt

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Rezept für 1 Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell:

Espresso-Karamell:
100 g Zucker
125 ml Espresso (oder starker Kaffee)

Den Zucker in einem Topf goldgelb schmelzen lassen. Sehr vorsichtig sein und gut aufpassen. Dann den heißen Espresso hinzugeben und köcheln lassen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen.

Kaffee Käsekuchen:

200 g Butterkekse
80 g Butter, zerlassen
7 Eier (mittelgroß)
750 g Frischkäse
2 Päckchen Vanillezucker
150 g Puderzucker
6 EL starker Kaffee
250 g Butter, zerlassen

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Springform mit Backpapier auslegen und dann mit Butter einfetten.

Die Butterkekse entweder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerkleinern oder einem Multizerkleinerer. Die zerlassene Butter hineingeben. In die Springform geben und gut andrücken und in den Kühlschrank stellen.

Die Butter schmelzen. Den Frischkäse, die Eier, den Vanillezucker, den Puderzucker und den Kaffee mit den Schneebesen ein Küchengerätes gut miteinander verrühren. Anschließend die flüssige Butter hinzugeben und gut vermischen.

Dann alles in die Springform füllen (keine Sorge, alles ist sehr flüssig) und in den Backofen geben. Alles für 1 Stunde backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen für circa 30 Minuten darin abkühlen lassen. 

Anschließend den Käsekuchen in der Form auf einem Gitter abkühlen lassen. Gern über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Dann aus der Form lösen, mit dem Espresso-Karamell beträufeln und servieren.

Guten Appetit – Bon appétit! ❤

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell

Print Recipe
Serves: 1 Käsekuchen Cooking Time: 90 Minuten + Abkühlzeit

Ingredients

  • Espresso-Karamell
  • 100 g Zucker
  • 125 ml Espresso (oder starker Kaffee)
  • Kaffee Käsekuchen:
  • 200 g Butterkekse
  • 80 g Butter, zerlassen
  • 7 Eier (mittelgroß)
  • 750 g Frischkäse
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 150 g Puderzucker
  • 6 EL starker Kaffee
  • 250 g Butter, zerlassen

Instructions

1

Espresso-Karamell

2

Den Zucker in einem Topf goldgelb schmelzen lassen. Sehr vorsichtig sein und gut aufpassen. Dann den heißen Espresso hinzugeben und köcheln lassen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Abkühlen lassen.

3

Kaffee Käsekuchen:

4

Den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

5

Eine Springform mit Backpapier auslegen und dann mit Butter einfetten.

6

Die Butterkekse entweder in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz zerkleinern oder einem Multizerkleinerer. Die zerlassene Butter hineingeben. In die Springform geben und gut andrücken und in den Kühlschrank stellen.

7

Die Butter schmelzen. Den Frischkäse, die Eier, den Vanillezucker, den Puderzucker und den Kaffee mit den Schneebesen ein Küchengerätes gut miteinander verrühren. Anschließend die flüssige Butter hinzugeben und gut vermischen.

8

Dann alles in die Springform füllen (keine Sorge, alles ist sehr flüssig) und in den Backofen geben. Alles für 1 Stunde backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen für circa 30 Minuten darin abkühlen lassen. 

9

Anschließend den Käsekuchen in der Form auf einem Gitter abkühlen lassen. Gern über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Dann aus der Form lösen, mit dem Espresso-Karamell beträufeln und servieren.

10

Guten Appetit - Bon appétit! ❤

Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell
Kaffee Käsekuchen mit Espresso-Karamell
Teile diesen Beitrag:

You Might Also Like

1 Kommentar

  • Antworten
    Traumstücke unkomplizierte Weihnachtsplätzchen - Kleines Kulinarium
    22. Dezember 2018 at 6:01

    […] 21. Kästchen hat übrigens Jana von Nom Noms Food mit einem leckeren Kaffee-Käsekuchen gefüllt und morgen wird es bei der lieben Jessi von Jessis […]

  • Kommentar schreiben