Dessert/ Süßes/ Vegetarisch

Vegetarische Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien & ein Artikel in der Budni „Perle“ ❤

Vegetarisches Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien

Ihr Lieben, heute möchte ich euch ein ganz besonderes Rezept vorstellen. Ein Rezept, dass ich für das Budni Kundenmagazin „Perle“ erstellen durfte. Budni ist in Hamburg ein Drogeriegeschäft, dass mich seit meinen fast 11 Jahren hier in Hamburg, immer begleitet hat. Ich mag diesen Laden und es ist einer der wenigen Geschäfte, von denen ich eine Punkte-Sammelkarte habe, die ich wirklich nutze. Als sie mich also fragten, ob ich in ihrem Magazin erscheinen möchte, habe ich mich unglaublich gefreut und fühlte ich mich sehr geehrt. Immer noch! ❤

Also musste ich mir natürlich ein besonderes Gericht einfallen lassen. Ich liebe Panna Cotta, aber auswärts esse ich es nicht, da dort Gelatine verwendet wird. Und hier auf dem Blog kam dieses köstliche Dessert bisher definitiv zu kurz. Da die Anfrage Anfang Mai kam, war Rhabarber in aller Munde, momentan gibt es ihn noch vereinzelt, aber auch anderes Kompott oder Früchte schmecken toll mit der Panna Cotta, z.B. frische Brombeeren und Kirschen. 🙂 Die Idee stand also: Es gab und gibt Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien. ❤

Vegetarisches Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien
Vegetarisches Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien

Budni Kundenmagazin Perle

Also Sarah (Redakteurin) und Nadine (Fotografin) – beide seht ihr weiter unten auf Fotos – mich dann Zuhause für das Fotoshooting besuchen kamen, war ich unglaublich aufgeregt. Ich stehe doch immer hinter der Kamera, nie bis selten davor. Wir tranken einen Kaffee, schnackten ein wenig und gingen dann gemeinsam zum Isemarkt, unser Wochenmarkt hier in meiner Nachbarschaft. Dort kauften wir Himbeer-Rhabarber (mein Tipp für leckeres und schön farbenfrohes Kompott), ein paar schöne frische Blumen und machten die ersten Fotos. Es war ungewohnt, auch weil natürlich viele Menschen schauten. Aber Spaß hat es auf alle Fälle gemacht.

Wieder Zuhause bereitete ich das Rhabarber-Kompott vor. Die Buttermilch-Panna-Cotta hatte ich bereits am Abend zuvor gekocht, damit sie schön fest war am nächsten Morgen (hat Gott sei Dank geklappt – puh, das wäre es gewesen). Dabei fotografierte mich Nadine und Sarah stellte Fragen, um mehr Futter für den Artikel zu haben. ❤

Dann ging es ans Anrichten und Fotografieren der Panna Cotta. Alles live und in Farbe. Nadine machte nach mir dann noch die Fotos vom Dessert für das Magazin. Doch ein wenig anders, als ich meine Fotos mache, oder? Aber nicht weniger schön. Danke ihr beiden für diese Erfahrung! 🙂

Als ich vor zwei Wochen dann die erste „Perle“ mit mir drin in der Hand hielt, konnte ich es kaum glauben. Lustigerweise hatte ich das gleiche Outfit an, wie auf den Fotos – was für ein Zufall! 🙂 Bis Ende August könnt ihr euch die Zeitschrift mit mir drin holen. Den Artikel in der Perle findet ihr natürlich auch online oder – wie gesagt – ganz analog und gratis in eurem Budni des Vertrauens. 😉

Ich freue mich einfach immer noch sehr über die Chance und hoffe auch euch gefällt das Rezept und der Artikel. Schreibt mir gern euer Feedback. ❤

Eure Jana

Vegetarisches Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien
Budni Kundenmagazin Perle

Buttermilch-Panna-Cotta Rezept für 4 Personen:
250 ml Sahne
250 ml Buttermilch
40 g Rohrzucker
1 Vanilleschote, ausgekratzt
2 g Agar-Agar (wirklich nur 2 g, das ist ein gestrichener Teelöffel)
(Hier findet ihr mein Rezept für eine vegane Panna Cotta)

25 g Pistazienkerne, gehackt

Die Zutaten in einem Topf gut miteinander verrühren (außer die Pistazien). Auch die ausgekratzte Vanilleschote dazu geben. Dann alles langsam erwärmen und für ungefähr 5 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder gut mit dem Schneebesen verrühren. Anschließend die Buttermilch-Panna-Cotta in vier Gläser gleichmäßig verteilen und für mindestens zwei Stunden (am besten noch über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Rezept für Rhabarber-Kompott:
400 g Rhabarber (Mein Tipp: Himbeer-Rhabarber)
1 Vanilleschote
25 g Zucker
1 EL Speisestärke

Den Rhabarber putzen und in schräge ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Vanilleschote längs einschneiden und das Mark heraus schaben. Beides (auch die Vanilleschote) mit dem Rhabarber und dem Zucker in einem breiten Topf mischen und für 30 Minuten stehen lassen.

Dann alles langsam bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Mit Deckel bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit 1 Esslöffel kaltes Wasser anrühren und vorsichtig in den kochenden Rhabarber einrühren und erneut aufkochen kochen. Nicht rühren, sondern lieber den Topf ab und zu schwenken, sonst zerfällt der Rhabarber zu sehr. Die Vanilleschote entfernen und das Kompott in einer Schüssel abkühlen lassen.

Das abgekühlte Rhabarber-Kompott auf die 4 Gläser mit der Panna Cotta aufteilen, mit gehackten Pistazien dekorieren und genießen!

Guten Appetit – Bon appétit! ❤

Vegetarisches Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien
Budni Kundenmagazin Perle
Vegetarisches Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien

Vegetarische Buttermilch-Panna-Cotta mit Rhabarber-Kompott und Pistazien ❤

Print Recipe
Serves: 4 Portionen Cooking Time: 20 min. + 2 Stunden Ruhezeit

Ingredients

  • Buttermilch-Panna-Cotta Rezept für 4 Personen:
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Buttermilch
  • 40 g Rohrzucker
  • 1 Vanilleschote, ausgekratzt
  • 2 g Agar-Agar (wirklich nur 2 g, das ist ein gestrichener Teelöffel)
  • 25 g Pistazienkerne, gehackt
  • Rezept für Rhabarber-Kompott:
  • 400 g Rhabarber (Mein Tipp: Himbeer-Rhabarber)
  • 1 Vanilleschote
  • 25 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke

Instructions

1

Buttermilch-Panna-Cotta Rezept für 4 Personen:

2

Die Zutaten in einem Topf gut miteinander verrühren (außer die Pistazien). Auch die ausgekratzte Vanilleschote dazu geben. Dann alles langsam erwärmen und für ungefähr 5 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer wieder gut mit dem Schneebesen verrühren. Anschließend die Buttermilch-Panna-Cotta in vier Gläser gleichmäßig verteilen und für mindestens zwei Stunden (am besten noch über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

3

Rezept für Rhabarber-Kompott:

4

Den Rhabarber putzen und in schräge ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Vanilleschote längs einschneiden und das Mark heraus schaben. Beides (auch die Vanilleschote) mit dem Rhabarber und dem Zucker in einem breiten Topf mischen und für 30 Minuten stehen lassen.

5

Dann alles langsam bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Mit Deckel bei mittlerer Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Die Speisestärke mit 1 Esslöffel kaltes Wasser anrühren und vorsichtig in den kochenden Rhabarber einrühren und erneut aufkochen kochen. Nicht rühren, sondern lieber den Topf ab und zu schwenken, sonst zerfällt der Rhabarber zu sehr. Die Vanilleschote entfernen und das Kompott in einer Schüssel abkühlen lassen.

6

Das abgekühlte Rhabarber-Kompott auf die 4 Gläser mit der Panna Cotta aufteilen, mit gehackten Pistazien dekorieren und genießen!

7

Guten Appetit – Bon appétit! ❤

Budni Kundenmagazin Perle
Budni Kundenmagazin Perle

Während des Shootings und ein Foto, dass es nicht ins Heft geschafft hat, ich aber doch ganz gern mag:

Budni Kundenmagazin Perle
Budni Kundenmagazin Perle

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: