Kaffeezeit/ Kekse/ Knusperreien/ Kuchen/ Süßes/ Vegetarisch/ Weihnachten

Vanillekipferl Käsekuchen ❤

Vanillekipferl Käsekuchen

Unbezahlte & unbeauftragte Werbung, da Verlinkung von Personen/Websites (liebe Bloggerfreunde)

Ihr Lieben, hach, ich freue mich. Das vierte Jahr Foodblogger Adventskalender und ich bin wieder dabei. Yippie! Ich wollte euch dieses Jahr einen schönen Käsekuchen präsentieren und irgendwie dachte ich dann an Vanillekipferl. So kam eins zum Anderen und zack: der Vanillekipferl Käsekuchen war geboren. ❤

Ich bin sehr verliebt in das Rezept. Geht super einfach mit selbst gebackenen oder gekauften Vanillekipferln (oder drinnen gekauften und oben drauf selbst gebackene – ha). 😉 Dieser Vanillekipferl Käsekuchen macht wirklich was her auf eurer Weihnachtstafel und schmeckt cremig lecker, mit viel Vanille. Geht es noch besser? Ich glaube nicht.

Vanillekipferl Käsekuchen

Vanillekipferl Käsekuchen

Auch dieses Jahr sind wieder viele tolle BloggerInnen beim Foodblogger Adventskalender dabei und ich freue mich so sehr darüber. Wie immer sind alle Rezepte so unfassbar köstlich. Wie gestern, da gab es köstlichen Eierlikör Käsekuchen mit Zimtstern-Boden bei Tina von LECKER&Co bei und ich bin schon gespannt, was es morgen bei der lieben Jessica von eatTolerant gibt! ❤

Hier könnt ihr dem Foodblogger Adventskalender auf Facebook und Instagram folgen. So verpasst ihr kein Türchen mehr. ❤

Gewinnspiel: Außerdem gibt es in diesem Jahr etwas Schönes zu gewinnen. Mein langjähriger und lieber Kooperationspartner Amarula stellt mir für euch 3 Überraschungspakete zur Verfügung. Vielen Dank! ❤ Schreibt mir einfach bis Sonntag, den 15.12.2019 um 23:59 Uhr einen Kommentar unter den Blogbeitrag, welches euer liebstes Weihnachtsgericht/-rezept ist. Teilnahmebedingungen findet ihr hier. Viel Glück! ❤

Auf eine schöne Weihnachtszeit, ihr Lieben!

Eure Jana

PS: Alle Käsekuchen Rezepte auf Nom Noms food.

Vanillekipferl Käsekuchen

Rezept 1 Vanillekipferl Käsekuchen:

Für die Füllung:
700 g Frischkäse
200 g Schmand
170 g Zucker (oder Xylit)
Salz
1 EL Zitronensaft
3 Eier, Gr. M
1 Vanilleschote, ausgekratzt
100 g Vanillekipferl (hier ein Rezept), zu sehr feinen Krümeln verarbeitet (im Multizerkleinerer)

Für den Boden:
300 g Vanillekipferl (zu sehr feinen Krümeln verarbeitet – im Multizerkleinerer) und ein paar für die Dekoration
70 g Butter

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für den Boden:
Die Vanillekipferl in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu recht feinen Krümeln verarbeiten oder den Multizerkleinerer dafür nehmen (meine Empfehlung). Die Butter in einem kleinen Topf auf kleiner Flamme schmelzen und mit den Krümeln vermischen. Den der Springform mit Backpapier auslegen die Form mit Butter gut einfetten. Die Vanillekipferl-Mischung gleichmäßig auf dem Boden der Springform andrücken und anschließend in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung:
In einer großen Schüssel den Frischkäse glatt rühren. Anschlißend den Zucker und 1 Prise Salz unterrühren. Den Schmand und die Eier miteinander verrühren und dann unter den Frischkäse geben. Die ausgekratzte Vanille, den Zitronensaft sowie die Vanillekipferl-Krümel unter den die Füllung rühren. (Achtung: Die Masse nicht zu sehr schlagen, denn sie soll nicht luftig werden.) Anschließen die Frischkäse-Masse auf den Vanillekipferl-Boden gießen.

Den Vanillekipferl Käsekuchen auf der untersten Schiene im Backofen für ca. 45-60 Minuten backen (Stäbchenprobe nach 45 Minuten machen und dann ggf. noch mal weiterbacken). Anschließend den Käsekuchen bei ausgeschalteten Backofen und bei leicht geöffneter Tür für 15 Minuten ruhen und dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Wenn der Vanillekipferl Käsekuchen abgekühlt ist, mit Vanillekipferln dekorieren und servieren.

Tipp: Den Käsekuchen am besten einen Tag früher backen, da er gut auskühlen muss.

Bon Appétit – Guten Appetit!

Vanillekipferl Käsekuchen

Vanillekipferl Käsekuchen

Hier die tollen BloggerInnen-Wichtel des Foodblogger Adventskalenders nach Türchen:
1. Dezember: Gernekochen – www.gernekochen.de
2. Dezember Sasibella – www.sasibella.de
3. Dezember Meine Torteria – www.meinetorteria.de
4. Dezember: Julias Torten und Törtchen – www.tortenundtoertchen.de
5. Dezember Die Jungs kochen und backen – www.diejungskochenundbacken.de
6. Dezember: Antonella’s Backblog – www.antonellasbackblog.de
7. Dezember: Bake to the roots – www.baketotheroots.de
8. Dezember: Ina Is(s)t – www.inaisst.de
9. Dezember Die Stillers – foodverliebt – www.diestillers.com
10. Dezember LECKER&Co – www.leckerundco.de
11. Dezember: Nom Noms food – www.nom-noms.de
12. Dezember: eatTolerant – www.eattolerant.de
13. Dezember: Jessis Schlemmerkitchen – www.jessisschlemmerkitchen.de
14. Dezember Julias Torten und Törtchen – www.tortenundtoertchen.de
15. Dezember Das Freulein Backt – www.dasfreuleinbackt.de
16. Dezember: S-Küche – www.s-kueche.com
17. Dezember: Maltes Kitchen – www.malteskitchen.de
18. Dezember: Muffin Queen – www.muffin-queen.de
19. Dezember: Miss Blueberry Muffin – www.missblueberrymuffin.de
20. Dezember: Kuchenbäcker – www.kuchenbaecker.com
21. Dezember: moey’s kitchen – www.moeyskitchen.com
22. Dezember: Kleid & Kuchen – www.kleidundkuchen.de
23. Dezember: danielas foodblog – www.danielas-foodblog.de
24. Dezember: Farbbechers Cuisine – www.farbbecher.de

Vanillekipferl Käsekuchen

Vanillekipferl Käsekuchen

Vanillekipferl Käsekuchen

Print Recipe
Serves: 1 Kuchen Cooking Time: 45-60 Min.

Ingredients

  • Für die Füllung:
  • 700 g Frischkäse
  • 200 g Schmand
  • 170 g Zucker (oder Xylit)
  • Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 Eier, Gr. M
  • 1 Vanilleschote, ausgekratzt
  • 100 g Vanillekipferl (hier ein Rezept), zu sehr feinen Krümeln verarbeitet (im Multizerkleinerer)
  • Für den Boden:
  • 300 g Vanillekipferl (zu sehr feinen Krümeln verarbeitet - im Multizerkleinerer) und ein paar für die Dekoration
  • 70 g Butter

Instructions

1

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

2

Für den Boden:

3

Die Vanillekipferl in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu recht feinen Krümeln verarbeiten oder den Multizerkleinerer dafür nehmen (meine Empfehlung). Die Butter in einem kleinen Topf auf kleiner Flamme schmelzen und mit den Krümeln vermischen. Den der Springform mit Backpapier auslegen die Form mit Butter gut einfetten. Die Vanillekipferl-Mischung gleichmäßig auf dem Boden der Springform andrücken und anschließend in den Kühlschrank stellen.

4

Für die Füllung:

5

In einer großen Schüssel den Frischkäse glatt rühren. Anschlißend den Zucker und 1 Prise Salz unterrühren. Den Schmand und die Eier miteinander verrühren und dann unter den Frischkäse geben. Die ausgekratzte Vanille, den Zitronensaft sowie die Vanillekipferl-Krümel unter den die Füllung rühren. (Achtung: Die Masse nicht zu sehr schlagen, denn sie soll nicht luftig werden.) Anschließen die Frischkäse-Masse auf den Vanillekipferl-Boden gießen.

6

Den Vanillekipferl Käsekuchen auf der untersten Schiene im Backofen für ca. 45-60 Minuten backen (Stäbchenprobe nach 45 Minuten machen und dann ggf. noch mal weiterbacken). Anschließend den Käsekuchen bei ausgeschalteten Backofen und bei leicht geöffneter Tür für 15 Minuten ruhen und dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

7

Wenn der Vanillekipferl Käsekuchen abgekühlt ist, mit Vanillekipferln dekorieren und servieren.

8

Tipp: Den Käsekuchen am besten einen Tag früher backen, da er gut auskühlen muss.

9

Bon Appétit - Guten Appetit! ❤

Vanillekipferl Käsekuchen

Vanillekipferl Käsekuchen

Vanillekipferl Käsekuchen

Teile diesen Beitrag:

You Might Also Like

19 Kommentare

  • Antworten
    Andrea
    15. Dezember 2019 at 14:51

    Hallo liebe Jana,

    auf der Suche nach modernen Käsekuchen Rezepten bin ich bei deiner Vanillekipferl Variante mit Frischkäse gelandet . Ich hab das mal dem Familienrat vorgelesen und sofort kam zustimmendes Gejohle. „Den wollen wir auch! “
    O.K. Morgen gehe ich einkaufen.
    Wir lieben an Weihnachten Castagnacci, das sind süße Teigtaschen, die mit einer Creme aus Esskastanien und ein paar geheimen Zutaten, die ich leider nicht verraten darf, gefüllt werden. Anschließend werden sie in Öl ausgebacken. Zum Servieren kann man sie noch mit Puderzucker bestäuben. Das Rezept stammt aus Süditalien.

    Ich wünsche allen ein schönes, fröhliches Fest und ganz viele Leckereien.

    Liebe Grüße,

    Andrea

  • Antworten
    Katja
    13. Dezember 2019 at 15:44

    Hallo und herzlichen Dank für das leckere Rezept mit den vielen tollen Bildern und dieses schöne Gewinnspiel! Überraschungen sind immer willkommen und sehr gerne versuche ich für ein Überraschungspäckchen mein Glück im Lostopf.

    Mein Lieblingsrezept für ein herzhaftes Weihnachtsessen ist die klassische Weihnachtsente. Bei den süßen Weihnachtsleckereien stehen bei mir Vanillekipferl ganz oben im Kurs.

    Liebe Grüße, einen guten Start ins Wochenende und weiterhin eine schöne Adventszeit
    Katja

  • Antworten
    Siggi
    12. Dezember 2019 at 12:37

    Guten Tag Jana!
    Mein Mann mag in der Adventszeit gerne Nussecken die meine Tochter immer macht. Ich mag auch ihre gebrannten Nüsse sehr gerne! Dein Käsekuchen klingt sehr lecker! Gut schaut er aus! Liebe Grüße Siggi

  • Antworten
    Falko Bolze
    12. Dezember 2019 at 5:47

    Zur besinnlichen Weihnachtszeit gehört in unserer Familie das Backen eines delikaten Marzipanstollens zur Tradition.

  • Antworten
    Helga
    11. Dezember 2019 at 23:14

    Den Käsekuchen werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Mein liebstes Weihnachtsessen ist schlesisches Weißwurst mit Kartoffelsalat. Noch eine schöne Adventszeit

  • Antworten
    Sylvia
    11. Dezember 2019 at 21:20

    Mmm, sieht lecker aus! Ich liebe ja Vanillekipferl über alles – und Rumkugeln! Beim Herzhaften bin ich nicht so traditionell, Heiligabend gibt’s bei uns Käseplatte mit allerlei Leckereien.

  • Antworten
    Lars
    11. Dezember 2019 at 18:41

    ZU Weihnachten gehört bei uns immer Kartoffelsalat mit (vegetarisch, veganen) Würstchen.

    LG

  • Antworten
    Sophia
    11. Dezember 2019 at 17:24

    der Lammbraten am 2. Weihnachtsfeiertag ist mein Lieblingsweihnachtsgericht 🙂

  • Antworten
    Lisa
    11. Dezember 2019 at 16:56

    Vanillekipferl sind für mich schon ganz weit oben mit dabei – muss ich auch unbedingt noch backen diese Woche 😍

  • Antworten
    Nephi
    11. Dezember 2019 at 16:03

    Mein liebstes Weihnachtsrezept ist Glühwein-Marmelade. Ein Rezept dass ich vor Jahren mal irgendwo im Internet aufgetan habe und gar nicht mehr weiß woher es eigentlich war. Die Koche ich gerne Anfang Dezember und stimme mich, und alle die ein Gläschen abbekommen, damit schon zum Frühstück auf Weihnachten ein 🙂

  • Antworten
    Bettina Rennar
    11. Dezember 2019 at 15:06

    Meine liebsten Rezepte sind Vanillekipferl und Snow Caps. Viele Grüße von Bettina

  • Antworten
    Tine
    11. Dezember 2019 at 14:55

    Hallo Jana! Dein Käsekuchen wäre was für mich! Wirklich lecker schaut er aus! Ich mag zu Weinachten gerne Lachs mit Brokkoli 😊 und natürlich selbstgebackene Plätzchen! Gvlg Tine

  • Antworten
    Sabine
    11. Dezember 2019 at 13:27

    Hmmm…. Das sieht lecker aus! Ich mag besonders die Springerle, die meine Mutter macht. Zum eigentlichen Essen habe ich kein spezielles Lieblingsrezept. 🙂

  • Antworten
    Janina Helm
    11. Dezember 2019 at 12:04

    Liebe Jana, tatsächlich liebe ich Vanillekipferl in der Weihnachtszeit und Käsekuchen sowieso immer. Nur deswegen bin ich auf deine Seite gehüpft und was soll ich sagen?! Ich werde dich hier noch ganz oft besuchen. Soooo lecker Zeug hier überall 🙂 Und beim Lesen habe ich gesehen, dass es was zu gewinnen gibt. Und dann noch von Amarula… davon kann ich mir einen ordentlichen Schuss im Kuchen übrigens auch gut vorstellen. Dann aber vor den anderen verstecken, sonst bleibt nichts übrig 😀
    Liebe Grüße, Janina

  • Antworten
    Marina
    11. Dezember 2019 at 11:23

    Das Rezept ist fantastisch und eine tolle Kombination aus Weihnachtsgebäck und Kuchen.
    Ich liebe zur Weihnachtszeit Schokokipferl in rauen Mengen 🙂
    Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest
    Marina

  • Antworten
    Chani
    11. Dezember 2019 at 11:15

    Das sieht nach Weihnachten aus.
    Bei mir teilen sich zwei Rezepte den Platz als Liebling zu Weihnachten. Einerseits ein altes Familienrezept in Bilderform für ganz normale Butterplätzchen und andererseits ein Rezept aus dem Café einer Bekannten für Baumkuchen.
    Liebe adventliche Grüße

  • Antworten
    Kerstin
    11. Dezember 2019 at 10:13

    Zur Weihnachtszeit mag ich am liebsten Plätzchen wie Zimtsterne, Vanillekipferl oder Lebkuchen, weil es die nur einmal im Jahr gibt. Der Stollen ist dann das Highlight unserer Weihnachtsbäckerei. Er wird feierlich am Heilig Abend angeschnitten.

  • Antworten
    Melanie Kalay
    11. Dezember 2019 at 10:06

    Ich liebe zu Weihnachten die selbst gebackenen Plätzen und anderen Naschereien! Meine Schwester macht jedes Jahr für den Heiligabend eine Etagere mit selbst gemachten Pralinen, die während der Bescherung durchgereicht werden. Die schmecken einfach so lecker! Die Jahre davor war für mich auch das Essen mit der Familie am 2. Weihnachtstag eine super Sache, seid dem ich aber immer mehr auf tierische Produkte verzichte, ist das Essen nicht mehr so spannend für mich =) Aber es gibt ja genug Süßes 😀

  • Antworten
    Michaela H.
    11. Dezember 2019 at 9:44

    Dieses Jahr steh ich total auf Plätzchen mit Marmelade: Linzerschnitten, Engelsaugen, walnussplätzchen

  • Kommentar schreiben