Hauptgericht/ Knusperreien/ Werbung

{mein heimatgericht} vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße ❤

 vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße (vegetarian) ❤

WERBUNG | Ihr Lieben, Hamburg ist zwar seit zehn Jahren meine Heimat und ich möchte diese schöne Stadt auch nicht in meinem Leben missen. Aber es gibt ein Land, dass mir bereits davor mein Herz gestohlen hat. Dieses Land ist Kanada und seitdem ich nach meinem Abi 2005 dort ein Jahr Work & Travel gemacht und gelebt habe, fühle ich mich diesem Land sehr verbunden. Es fühlt sich an wie Heimat, immer noch. ❤

Als bofrost* mich fragte, welches Gericht ich mit Heimat verbinde, kam mir also sofort Kanada in den Sinn. Das Gericht an das ich dachte: Poutine! ❤

 vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße (vegetarian) ❤

Was? Ihr wisst nicht was Poutine ist? Es ist gleichzeitig das leckerste und irgendwie auch „ekeligste“ Essen, dass ich je gegessen habe. Knusprige Pommes, köstliche Cheese Curds (eine Art junger Cheddar) und cremige braune Soße (oder auch Gravy genannt). Es ist DAS Nationalgericht Kanadas. Wirklich lecker – eine leckere Schweinerei! ❤ 

Wo kommt es her? Poutine wurde wohl in den 1950ern in Quebec „erfunden“, aber so richtig nachvollziehen kann das niemand mehr. Von einem Kiosk-Besitzer dort wurde das leckere Gericht aus Pommes, Käse und brauner Soße als Poutine bezeichnet. Ob das so stimmt … wer weiß das schon. 😉

 vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße (vegetarian) ❤

Ich habe Poutine in Kanada lieben gelernt und als wir in diesem Urlaub wieder in Kanada waren, hat sich das wieder einmal bestätigt. Einfach zu köstlich!

Knusprige Pommes aus dem Ofen, Cheese Curds (die gibt es hier leider nicht, darum habe ich festeren Mozzarella genommen) und leckere braune Soße also Bratensoße. Leider wird bei der braunen Soße oft Rinderbrühe genutzt, aber mein Rezept für einen leckere vegane Bratensoße passt perfekt. Außerdem habe ich ein paar leckere Erbsen hinzugefügt, denn ich finde das gibt dem Ganzen ein wenig Frische und Knackigkeit – das ist doch immer gut, oder? ❤

 vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße (vegetarian) ❤

Poutine ist das Gericht, welches mir immer ein Gefühl von Zuhause gibt. Mein Herz wird ganz warm nur beim Gedanken an Kanada und Poutine. Ein absolutes Heimatgericht also! Danke bofrost* für die tolle Zusammenarbeit, denn sonst hätte ich dieses leckere Gericht hier wohl eher nicht vorgestellt.

Seid ihr bereit für diese unvergleichlich leckere Poutine? Dann findet ihr das Rezept unten. ❤

Eure Jana

PS: Schaut mal weiter unten, da gibt es noch ein kleines Gewinnspiel für euch. 🙂

PPS: Schaut mal bei der lieben Anne vom süßen Blog hafenmaedchen vorbei. Dort gibt es leckere Senfsoße aus dem Heimathafen Hamburg (geht ja auch ohne Fisch). 🙂 Und bei der lieben Ina vom Blog what Ina loves gibt es leckere Spinat-Maultaschen auf Salat – das hört sich sooo gut an!

 vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße (vegetarian) ❤

Rezept für 4 Portionen Poutine:

1 Tüte Pommes Frites (z.B die Backofen Kringel frites von bofrost*)
300 g köstliche Erbsen (z.B die bo*Erbsen „Petits Pois“ von bofrost*)
2 Mozzarella (fester) (oder ihr nehmt veganen Käse)
500 ml vegane Bratensoße nach meinem Rezept (am besten am Tag vorher zubereiten)

1 Tüte Pommes frites nach Anleitung im Ofen zubereiten (oder in der Fritteuse, wenn ihr eine habt). Wenden nicht vergessen, damit alle Seiten knusprig werden.

Für die Erbsen einen kleinen Topf mit Wasser aufkochen und salzen. Die Erbsen für ca. 4-6 Minuten darin köcheln lassen, dann abgießen.

Mozzarella in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.

Nun wird es richtig lecker: Pommes frites in eine etwas größere Schüssel oder einen tiefen Teller geben, Erbsen und Mozzarella-Würfel darüber geben und mit einer großen Kelle Bratensoße vollenden. Und dann: genießen!

Lasst euch diese kleine Schweinerei – Bon appétit! ❤

 vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße (vegetarian) ❤

Kleines Gewinnspiel für euch:

Bei bofrost* könnt ihr aus über 500 Produkten wählen und diese direkt nach Hause bestellen. Damit ihr das ausprobieren könnt, darf ich 3 Gutscheine im Wert von je 30 Euro verlosen.

Teilnahmebedingungen:

  • Schreibt mir bis zum 30.9.2016 um 23:59 Uhr einen Kommentar, welches euer liebstes Heimatgericht ist?!
  • Bitte hinterlasst mir eure Mail-Adresse mit dem Kommentar, damit ich euch anschreiben kann.
  • Mit eurer Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich eure Adresse an bofrost* weitergeben darf, damit euch der Gutschein zugeschickt werden kann.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Nur mit einer Adresse in Deutschland könnt ihr teilnehmen.

Viel Glück euch! Ich drücke die Daumen! 🙂

 vegetarische poutine aus kanada: pommes, käse & braune soße (vegetarian) ❤

You Might Also Like

11 Kommentare

  • Antworten
    sanne
    18. September 2016 at 7:14

    Hi – eines meiner liebsten Heimatgerichte (wahrscheinlich eher gesamtdeutsch alss regional) ist der Linseneintopf meiner Großmutter – mit Kartoffeln, Sellerie, etwas Essig abgeschmeckt – und dann als Nachtisch Pflaumenkompott.

    Einn schönen Sonntag!

    Sanne

  • Antworten
    Mein Heimatgericht – Fisch in Senfsauce plus Gutscheine zu gewinnen – hafenmaedchen
    18. September 2016 at 18:35

    […] Heimatgerichte findet ihr bei JANA & INA ! Bei Jana gibt es eine leckere Schweinerei aus Kanada und warum Sie Kanada mit Heimat […]

  • Antworten
    Maren
    18. September 2016 at 19:09

    Ui, wie lecker das aussieht! Mein liebstes Heimatgericht ist gar kein typisches Heimatgericht, aber die Nudeln mit Ei von meiner Omi waren einfach die besten! <3

  • Antworten
    kuechenwiesel
    18. September 2016 at 19:24

    Mein liebstes Heimatgericht, wenn auch nicht Deutsch, ist das Fransk Hot Dog! Das allererste Mal habe ich es vor über 12 Jahren in Dänemark gegessen, wo es das Hot Dog überall gibt. Später noch mal in Tschechien und dieses Jahr wieder im Dänemarkurlaub – eine niemals endende Geschichte. 😍

    Hab noch einen schönen Abend. 🙂

    Liebe Grüße,
    Anna

  • Antworten
    Katha Strophe
    19. September 2016 at 10:13

    Oh wie lecker das aussieht! Das will ich auch unbedingt mal ausprobieren – dein Saucenrezept klingt auch so super 🙂

    Mein liebstes Gericht aus der schwäbischen Heimat sind die selbstgemachten Kässpätzle von meinem Papa.

    Alles Liebe,
    Katha

  • Antworten
    franzi
    19. September 2016 at 18:51

    Hallo meine Süße,
    mal davon ab, dass mir dein Gericht das Wasser im Munde zusammen laufen lässt, musste ich jetzt etwas länger überlegen.

    Denn in meiner (wenn auch eher Herzens-Heimat) Hessen, waren meine liebsten Gerichte immer mit Fleisch verbunden. Das ist dort einfach so. Ahle Wurst lässt grüßen 😛

    Nun fiel mir aber ein, dass ich Zwiebelkuchen immer sehr gern mochte und mag. Nom, nom ,nom!

    1000 liebe Grüße an dich :-*

  • Antworten
    Tanja Hammerschmidt
    19. September 2016 at 20:30

    ich glaube das kennt man nicht, aber ich liebe…. kartoffelknödel mit Ei in der pfanne rausgebraten. also es sind knödel die schon 1 – 2 tage alt sind und im kühlschrank waren. die zerschnippelt man in kleine würfel und bratet sie mit dem ei raus und wüüürzen natürlich..aber sowas von lecker

  • Antworten
    Fräulein Zuckerbäckerin
    21. September 2016 at 17:56

    Wooooaaaaa,

    das klingt ja köstlich (nein, gar nicht eklig). Genau was für mich. Ich lieböööö Pommes und Käääässseeeee. Wo warst du nur du leckere Poutine?

    Ich kannte das Gericht tatsächlich bis jetzt nicht. In Kanada war ich bis jetzt auch noch nicht. Das muss ich wohl sofort ändern, thihi 🙂
    Die Bilder … haach. Ich kann den Käse und die Pommes förmlich riechen.

    Zuckersüße Grüße du Liebe
    und hab es noch ganz fein.

    Tuba

    von http://fraeulein-zuckerbaeckerin.blogspot.de/

  • Antworten
    Dennis
    24. September 2016 at 16:59

    Hallo liebe Jana,

    mein Lieblingsheimatgericht sind vegetarische Maultaschen. Die esse ich so gerne. Einfach pur in einer Suppe. So lecker.

    Über den Bofrost Gutschein würde ich mich sehr freuen. Sie haben dort eine schöne Auswahl und gute Qualität.

    Beste Grüße,

    Dennis

  • Antworten
    Esther
    25. September 2016 at 9:46

    Hi Jana,

    Sehr interessanter Artikel. Danke für das Rezept. Mein Heimatlieblingsgericht sind Käsespätzle mit gebratenen Zwiebeln.

    Auf die Bofrost Produkte bin ich gespannt. Ich möchte sie gerne mal testen, da ich so viel Gutes gehört habe. Bei einer Freundin habe ich auch schon mal probiert.

    Alles Liebe,

    Esther

  • Antworten
    Chani
    27. September 2016 at 13:53

    Hey Jana, mein Heimatlieblingsgericht ist Braunkohl. Ja, richtig: Braunkohl. Grünkohl heißt bei uns Braunkohl. Braunkohl rettet über so manches kalte nasse Winterwetter hinweg und führt uns als Familie oft zusammen.
    Bofrost war lange Zeit für mich das, wo Damen höheren Lebensalters ihr Essen bestellen. Das ein oder andere mal wurde ich als Kind mit einem leckeren Tortenstück überrascht. Gerne würde ich nun als Studentin sehen, ob dieses Bild nicht läääängst hinfällig ist.
    Liebe Grüße

  • Kommentar schreiben

    %d Bloggern gefällt das: